Aktuelles Neumünster Schleswig-Holstein

Auftaktveranstaltung in Neumünster

care4future-newsletter

12/2018 – Am vergangenen Freitag hat in Neumünster die Auftaktveranstaltung im Projekt care4future stattgefunden. Im Rahmen einer Initiative des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein, werden im ganzen Bundesland aktuell vier Netzwerke aufgebaut. Neumünster ist das zweite Netzwerk, das nun mit der Umsetzung des Kurses beginnt. Die Veranstaltung in der Gemeinschaftsschule Neumünster Brachenfeld diente zum einen der Information der Schüler/innen, die sich direkt im Anschluss für die AG anmelden konnten. Insgesamt konnten ca. 60 Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahgangsstufen für die neue AG „care4future – Pflege ist Zukunft“ begeistert werden. Ein anderer wichtiger Aspekt war die Unterzeichnung der gemeinsamen Kooperationsvereinbarung, in der die verschiedenen Partner/innen aus Schule, Wirtschaft und Anbietern der Ausbildungsgänge in der Pflege erklären, zukünftig und langfristig in der Gewinnung von Pflegenachwuchskräften zusammenzuarbeiten. Im Fokus steht hier auch die Zusammenarbeit zwischen der Gesundheits- und Krankenpflege einerseits, vertreten durch das Friedrich-Ebert-Krankenhaus mit eigener Schule für Pflegeberufe, und der Altenpflege andererseits, vertreten durch das Pflegeschulungszentrum der IBAF gGmbH und dem Haus Berlin – Senioren Wohn- und Pflegeheim, als Praxispartner. Außerdem beteiligt sind die Malteser Hilfsdienste gGmbH, die unter anderem einen Erste-Hilfe-Kurs für die Teilnehmer/innen der AG anbieten werden.

Im Vordergrund der AG soll die eigene praktische Erfahrung der Schüler/innen stehen. Im nächsten Herbst sollen dazu Langzeitpraktika starten, sodass die Schüler/innen wöchentlich für einen Nachmittag in die Einrichtungen gehen und dort für je drei Stunden den Alltag erleben können. Vorbereitet werden die Schüler/innen in verschiedenen Aktionstagen, die in der AG stattfinden. Die Einrichtungen laden die Teilnehmer/innen zu sich ein und zeigen ihnen zum Beispiel die Vitalzeichenkontrolle und wie das Leben in einem Pflegeheim abläuft. Integraler Bestandteil des Projektes ist, dass die Schüler/innen im Verlauf des Jahres von Auszubildenden der verschiedenen Einrichtungen betreut werden.

Insgesamt lassen die hohe Zahl der Interessierten in der Schülerschaft und die bereits erfolgte Planung auf einen erfolgreiches Projekt vorausschauen.

Related Posts