Aktuelles Bernkastel-Kues/Traben-Trarbach Netzwerke Rheinland-Pfalz

Bernkastel-Kues/Traben-Trarbach startet im Landesprojekt „Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen II“

In Bernkastel-Kues/Traben-Trarbach hat sich ein weiteres Netzwerk im Rahmen des Landesprojektes „Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen II“ des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz zusammengeschlossen. Am Dienstag, dem 23.10.2018, trafen sich alle Netzwerkpartner/innen zusammen mit der Netzwerkbegleiterin Sina Steffen (contec GmbH) zu einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung in den Räumlichkeiten der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues. Nach einer intensiven Planungsphase startet an diesem Termin das Netzwerk in die praktische Umsetzungsphase. Die Partnerinnen und Partner der Berufsbildenden Schule, der Realschule plus und FOS Traben-Trarbach, des Alten- und Pflegeheims Cusanus-Stift Bernkastel-Kues und des Evangelischen Altenzentrums Ida-Becker-Haus Traben-Trarbach unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung, die die Zusammenarbeit besiegelt und den langfristigen Gedanken des Projektes unterstützt. 

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus und FOS Traben-Trarbach haben diesen Tag zusammen mit den Auszubildenden des Kurses „FSA 17“ verbracht und in verschiedenen Einheiten erste Einblicke in das Berufsfeld Pflege erhalten. Die Schwerpunkte lagen dabei auf den Themenfeldern Biografie und Alter, Praxis und Aktivierung mit Musik. Die breite Aufstellung der Themenfelder, die sich in weiteren Veranstaltungen fortsetzt, ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen weitgefächerten Überblick über die Tätigkeiten einer Pflegekraft.  

Die Jugendlichen erhalten im Rahmen dieses Kurses die Möglichkeit, sich umfassend über die Pflegefachberufe zu informieren und im direkten Kontakt mit den Auszubildenden, im Sinne des Peer-Learnings, die eigenen Erfahrungen zu reflektieren und zu besprechen. Dadurch ergibt sich für die Schülerinnen und Schüler die einzigartige Möglichkeit über einen längeren Zeitraum in ein Berufsfeld hineinzuschnuppern und im Anschluss eine fundierte Entscheidung über die zukünftige Berufswahl zu treffen.  

Der niederschwellige Einstieg über den Kontakt mit den Auszubildenden hat sich bereits in vielen anderen Netzwerken des Landesprojektes in Rheinland-Pfalz bewährt. Insgesamt fördert das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie den Aufbau von 35 Netzwerken zur Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen in Form von zwei Landesprojekten. 

Related Posts