Aktuelles Netzwerke Rheinland-Pfalz Worms

Netzwerk Worms beschließt Rahmenbedingungen

care4future-newsletter

05/2018 – Vergangene Woche fand im Rahmen des Landesprojekts Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen II das zweite Treffen des Netzwerks Worms statt. Die Partnerinnen und Partner der Pfrimmtal – Realschule plus Worms und der Nelly-Sachs Integrierten Gesamtschule Worms, des AGAPLESION MARTIN LUTHER HAUSES, des AGAPLESION SOPHIENSTIFTS, des AWO Hauses der Generationen Remeyerhof Worms, der Evangelischen Sozialstation Worms sowie der Pro Seniore Residenz Amandusstift und der SAWO GmbH & Co. KG Pflegedienst und Tagespflege kamen in der Berufsbildenden Schule Karl-Hofmann-Schule Worms zusammen, um gemeinsam die Rahmenbedingungen für die geplanten Kurse zu fixieren und mögliche Kursinhalte zu besprechen.

Das Ergebnis des Netzwerktreffens war für alle Beteiligten rundum zufriedenstellend: Geplant ist nun ein Unterrichtsblock zum Thema Pflege, der neben praxisorientierten Kurseinheiten auch die Besichtigung einer Einrichtung einschließt. Die Unterrichtsreihe soll an der Realschule plus sowie an der IGS über mehrere Wochen im Rahmen des Wahlpflichtkurses Hauswirtschaft und Sozialwesen bzw. Familienhauswesen in der Jahrgangsstufe 8 platziert werden. Abschließen wird die Unterrichtsreihe mit einer Präsentation der Schülerinnen und Schüler am jeweiligen Tag der offenen Tür.

Allen Partnerinnern und Partnern ist eine fortlaufende Platzierung des Themas Pflege an den Schulen wichtig. Darum sind weitere Aktionen im Rahmen der Berufsorientierung und -vorbereitung sowie Projektwochen und Praktika bereits vorgemerkt. Außerdem bestand Einigkeit darüber, dass ab dem Schuljahr 2019/2020 ggf. in den Wahlpflichtkursen der Jahrgangsstufen 9 und 10 beider Schulen ebenfalls Unterrichtseinheiten zum Thema Pflege, anknüpfend an die vorausgegangenen Einheiten, stattfinden könnten.

Ende August kann somit das jeweilige Curriculum finalisiert werden.

Related Posts