Aktuelles Netzwerke Presse Rheinland-Pfalz Worms

Vom Erfolg beflügelt ins neue Schuljahr

03/19 „Unser care4future-Kurs soll auch im nächsten Schuljahr weiterhin umgesetzt werden.“ So lautet das Fazit aller Partnerinnen und Partner des Netzwerks Worms. Gegründet im Rahmen des Landesprojekts „Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen“ des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz und begleitet von der contec GmbH, können die Netzwerkpartnerinnen und -partner nun zufrieden auf einen ersten Kursdurchlauf zurückblicken.  

An der Pfrimmtal-Realschule Plus Worms erhielten im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2018 circa 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 des Wahlpflichtkurses Hauswirtschaft und Sozialwesen wöchentlich Einblicke in das Thema Pflege. Geplant wurden die Unterrichtseinheiten zu Themen wie Mobilisation, Demenz oder Ernährung im Alter von den Netzwerkpartnerinnen und -partner der Berufsbildenden Schule Karl-Hofmann-Schule Worms, des AWO Haus der Generationen Remeyerhof, der SaWo GmbH & Co. KG Pflegedienst und Tagespflege sowie der Pro Seniore Residenz Amandusstift. Dabei übernahmen vorrangig Pflegeschülerinnen und -schüler die Durchführung des Kurses, um den Schülerinnen und Schülern einen authentischen und realistischen Einblick in Pflegeberufe zu geben. 

Das Feedback der Schülerinnen und Schüler viel insgesamt sehr positiv aus. Gleich sieben Schülerinnen und Schüler gaben an, dass sie sich zum jetzigen Zeitpunkt vorstellen können, eine Ausbildung in der Pflege zu beginnen. Frau Thomas, Lehrerin der Pfrimmtal-Realschule Plus Worms, freut sich zudem über die positive Entwicklung ihrer Schülerinnen und Schüler hinsichtlich ihrer sozialen und persönlichen Kompetenzen. 

Auch die Pflegeschülerinnen und -schüler meldeten zurück, die Aufgabe, Schülerinnen und Schülern in der Phase der Berufsorientierung über praxisorientierte Unterrichtseinheiten ihren Beruf näherbringen zu können, mache ihnen sichtlich Spaß. Nicht zuletzt zeigte der care4future-Kurs auch Auswirkungen auf die Bewohnerinnen und Bewohner. So berichtete Frau Sali, Geschäftsführerin der SaWo GmbH & Co. KG, der Austausch mit jungen Menschen trage erheblich zum Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner bei. 

Im kommenden Schuljahr wird es bereits einen weiteren care4future-Kurs geben: Die Nelly-Sachs-Integrierte Gesamtschule Worms ist seit Gründungsbeginn ebenfalls Partnerin des Netzwerks Worms und startet im kommenden Schuljahr mit der Umsetzung des Kurses.  

Im Anschluss an die Sommerferien findet das nächste Planungstreffen statt, in dem die Unterrichtseinheiten für beide Partnerschulen final erarbeitet werden. Für weitere interessierte allgemeinbildende Schulen und Unternehmen der Sozial- und Gesundheitswirtschaft im regionalen Umkreis besteht nach wie vor die Möglichkeit, Partnerin oder Partner des Netzwerks Worms zu werden – darüber sind sich alle Netzwerkbeteiligten einig.  

Related Posts